Herzlichen Glückwunsch

IT-Seal gewinnt Qualitätslabel "HIGHEST Start-up"

Zwei Start-ups erhielten am Dienstag, 12. Juni, das Gütesiegel „HIGHEST Start-up“ , mit dem sie nun bei Kapitalgebern punkten können. Das Label erhalten Gründungen aus den Hochschulen, die einen hohen Innovationsgrad aufweisen und die über eine überdurchschnittliche Überlebenswahrscheinlichkeit verfügen.

Innovative Start-ups aus Darmstadt mit Qualitätslabel „HIGHEST Start-up“ ausgezeichnet

DIKE GmbH & Co. KG und IT-Seal GmbH aus Darmstadt (Profil IT-Seal) haben bei einem Pitch im neuen Gründerzentrum HUB31 in Darmstadt die Jury überzeugt und sind mit dem Qualitätslabel „HIGHEST Start-up“ ausgezeichnet worden. „Dieses Gütesiegel erhalten Unternehmensgründungen aus den Hochschulen, die einen hohen Innovationsgrad aufweisen und die über eine überdurchschnittliche Überlebenswahrscheinlichkeit verfügen“, sagt Clemens Schäfer, Finanzierungsexperte bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt.
„Derzeit wird viel über die Finanzierungsprobleme deutscher Start-ups diskutiert. Dabei bieten sich für  junge, innovative Technologiefirmen ausgezeichnete Möglichkeiten, beispielsweise an Risikokapital zu kommen. Mit dem HIGHEST-Label öffnen wir den Unternehmen die Tür zu diesem Markt“, sagt Schäfer. „Mit der Auszeichnung können mögliche Investoren besser überzeugt werden“, so Schäfer weiter.

Mehrstufiger Beratungsprozess

Gemeinsam mit der TU Darmstadt organisiert die IHK das Label „HIGHEST Start-up“ als eine Qualitätsauszeichnung für Gründungen im Technologiesektor aus der Region. Start-ups durchlaufen dabei einen mehrstufigen Beratungsprozess. Ausgangspunkt ist die HIGHEST-Gründungsberatung der TU Darmstadt, die den technologischen Reifegrad des Gründungsvorhabens überprüft. Dann stellen sich die Gründer dem Feedback von Marktexperten. „Das ist der wertvollste Baustein des ganzen Beratungsprozesses, hier zeigt sich, ob die Gründer mit Ihrer Innovation auch einen konkreten Kundenbedarf befriedigen. Nach so einem Feedback wurde schon mancher
Nach dem finalen Businessplan-Check organisiert die IHK ein „Pitch-Training“, in dem die Start-ups den Feinschliff für eine professionelle Präsentation erhalten. Schließlich gilt es, eine Jury von potenziellen Investoren von der Qualität des Vorhabens zu überzeugen. Die Jury zeichnet Start-ups aus, die ihr Geschäftskonzept professionell präsentieren, transparent erläutern und deren Vorhaben nachhaltigen Erfolg verspricht.

Fünfköpfige Jury

Am 12. Juni hatten vier Start-ups im HUB31, dem Technologie- und Gründerzentrum von IHK Darmstadt und Wissenschaftsstadt Darmstadt, ihr Vorhaben vorgestellt. Die fünfköpfige Jury aus Vertretern der Sparkasse Darmstadt, der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Hessen mbH, der Business Angels Frankfurt, der Cygnet Ventures GmbH Frankfurt sowie INFINIDENT Solutions GmbH überzeugten am Ende die Dike GmbH & Co. KG sowie IT-Seal GmbH. „Mit der Auszeichnung bescheinigen wir das überdurchschnittliche Potenzial der beiden Gründungsvorhaben. Wir hoffen, dass beide Firmen nun bei den Risikokapitalgebern erfolgreich Beteiligungskapital einwerben können“, sagt IHK-Experte Schäfer.