Software-Cluster

Unsere Stärke -  Unternehmenssoftware
Die besondere Kompetenz des Clusters liegt im Bereich der Unternehmenssoftware, d.h. der Software für das Management von Geschäftsprozessen innerhalb und zwischen Unternehmen. Im Software-Cluster sind die maßgeblichen deutschen Softwarehäuser für Unternehmenssoftware versammelt, darunter Deutschlands größtes (SAP AG) und zweitgrößtes (Software AG) Software-Unternehmen. Hinzu kommen zahlreiche spezialisierte Mittelständler, die Innovationsführer in ihrem Bereich sind (z.B. proALPHA Software AG, SEEBURGER AG, CAS Software AG). Ebenso sind Deutschlands führende Informatik-Fakultäten an den Universitäten in Darmstadt, Karlsruhe, Kaiserslautern und Saarbrücken im Cluster eingebunden sowie bedeutende Forschungseinrichtungen wie das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und das Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe (FZI). Diese regionale Bündelung an Software-Kompetenz (im Bereich Unternehmenssoftware) in einer Region für einen Software-Bereich ist weltweit einmalig. Durch den Software-Cluster ist Deutschland bei Unternehmenssoftware technologisch führend. Ziel der verbundenen Partner im Software-Cluster ist es, diese Stellung zu halten und auszubauen um weitere Arbeitsplätze zu schaffen.
Software-Cluster Meldungen
  • Software-Cluster verstärkt Zusammenarbeit durch neue Organisationsstruktur (Nr. 3677184)
    15.03.2017: Das Clustermanagement des Software-Clusters wird in Zukunft gemeinschaftlich durch die vier regionalen Netzwerke IT FOR WORK e.V. (Darmstadt), Software Technologie Initiative Kaiserslautern e.V. (Kaiserslautern), CyberForum e.V. (Karlsruhe) und das Kompetenzzentrum Informatik Saarland (Saarbrücken) geleistet.
  • Software-Cluster mit Gold ausgezeichnet (Nr. 3261708)
    Nach umfangreichem Audit hat die European Cluster Excellence Initiative (ECEI) dem Software-Cluster im Juni 2013 das sogenannte „GOLD Label for Cluster Management Excellence“ verliehen. Diese europäische Auszeichnung für exzellentes Clustermanagement haben europaweit bislang nur 16 Clusterorganisationen erhalten.